Home

Evangelische Kirche Tiefenthal


Orgel TiefenthalFenster Tiefenthal

Zum erstenmal wird „Daffinthal“ 1051 n. Chr. urkundlich erwähnt. Seine Besitzungen gehörten dem Kloster Maximin bei Trier. Später wurde der Raugraf von Alt-Bamberg Ortsherr. Zwischen 1325 und 1600 werden auf-grund von Verpfändungen und Streitigkeiten verschiedene Besitzer erwähnt. 1683 gehört „Diefenthal“ zur Herrschaft Nassau-Ottweiler. Von 1745 bis zur französischen Besetzung 1793 ist das Dorf im Besitz von Nassau-Saarbrücken. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts lebten hier 128 Evangelische und zwölf Katholiken. In die Schule gingen 28 Kinder, die ein evangelischer Lehrer unterrichtete. Die im 14. Jahrhundert erbaute evangelische Kirche wurde im 30jährigen Krieg durch spanische Truppen zerstört. 1665 baute sie die Gemeinde an gleicher Stelle wieder auf; die Kirche verfiel jedoch im Laufe der Zeit und wurde 1764 als einfacher, rechteckiger Saalbau mit einem sechseckigen Dachreiter wieder errichtet. Auf den Brüstungsfeldern der Empore sind die Apostel dargestellt.